Prophylaxe

Hier erfahren Sie alles Wichtige über Zahnpflege und-erhaltung, z.B. was man man mit Prophylaxe erreichen kann, was Fissurenversiegelung ist und vieles mehr.

Professionelle Zahnreinigung

Es werden mit Hilfe verschiedener Instrumente und Hilfsmittel die harten und weichen Beläge an den Zähnen oberhalb sowie auch unterhalb des Zahnfleisches entfernt. Dieser Behandlungsvorgang geht weit über das einfache Zahnsteinentfernen hinaus.


Tee- und Raucherbeläge sowie Verfärbungen Ihrer Zähne werden mit Hilfe eines Pulverstrahlgerätes (Air-Flow ®) sanft und auf schonende Art gründlich entfernt. Die persönliche Mundhygiene wird verbessert.


Professionelle Zahnreinigung

Prothesenreinigung

Um ihren herausnehmbaren Zahnersatz möglichst lange und funktionstüchtig zu erhalten, empfehlen wir ihnen eine regelmäßige zusätzliche Reinigung ihrer herausnehmbaren Prothese in unserer Praxis.


Dabei werden in einem schonenden Verfahren die harten Ablagerungen auf der Prothese gründlich entfernt. Ein optimaler Zustand der Kunststoffoberfläche wird erreicht.Sollte ihr Zahnersatz einmal defekt sein, bemühen wir uns diesen noch am selben Tag wieder herzustellen.

Vorsorgekonzept

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen ein Thema nahe bringen, das in unserem Behandlungsplan eine große Rolle spielt - die Prophylaxe.


Die Prophylaxe bestimmt stärker als je zuvor die moderne Zahnbehandlung. Das Ziel der präventiven Zahnmedizin ist die Vorbeugung vor Karies und Zahnfleischerkrankungen. Karies und Zahnfleischerkrankungen können durch eine systematische häusliche Mundhygiene und unterstützend durch professionelle Prophylaxe-Maþnahmen in der Zahnarztpraxis vermieden werden.


Statt zu (be)handeln, wenn es schon zu spät ist, möchten wir Ihnen helfen vorzubeugen, damit eine ernsthafte Behandlung gar nicht erst notwendig wird. Vorbeugen ist besser als Bohren und deshalb für Kinder ebenso wichtig wie für Erwachsene.


Die richtige Pflege
Die gründliche Entfernung des Zahnbelages (Plaque) ist eine der wichtigsten Maßnahmen gegen Karies und Parodontose. In der Plaque, diesem fast unsichtbaren Zahnbelag, leben Milliarden von Bakterien. Die von den Bakterien gebildeten, chemischen Substanzen gefährden nicht nur Zähne und Zahnfleisch, sondern den gesamten Körper. Der wirkungsvollste Schutz vor diesen schädlichen Stoffen - und damit auch vor Karies und Parodontose - ist die gründliche Entfernung der Plaque. Mit Zahnbürste und Zahnpasta läßt sich die Plaque an den leicht zugänglichen Stellen bequem entfernen. Die schwerer erreichbaren Zwischenräume der Zähne reinigen sich am besten mit Zahnseide.

Parodontologie-Zahnfleischbehandlung

Gesundes Zahnfleisch ist die Grundlage für weitere erfolgreiche zahnärztliche Behandlungen und lang andauernde Zahngesundheit.


Wie entsteht Parodontitis?

Die Parodontitis ist eine weltweit verbreitete Krankheit des Zahnhalteapparates, verursacht durch Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Diese Bakterien befinden sich im weichen oder harten Zahnbelag. Wird dieser nicht hinreichend entfernt, kommt es zur Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis). Der entzündete Bereich ist gerötet, geschwollen und blutet leicht. Bleibt die Entzündung längere Zeit unbehandelt, werden die Fasern zerstört, die die Zähne im Knochen verankern. Der anschließende entzündliche Knochenabbau führt zur Zahnlockerung und schließlich zum Verlust eines oder mehrerer Zähne.

  • Zahn im Knochen mit gesundem Zahnfleisch
  • Bildung von Zahnbelag mit Entstehen einer Zahnfleisch-Entzündung. Beginnende Taschenbildung mit Knochenabbau
  • Fortschreitende Taschenbildung mit weitgehendem Knochenabbau und Zahnlockerung

Bild1: Zahn im Knochen mit gesundem Zahnfleisch

Bild2: Bildung von Zahnbelag mit Entstehen einer Zahnfleisch-Entzündung. Beginnende Taschenbildung mit Knochenabbau.

Bild3: Fortschreitende Taschenbildung mit weitgehendem Knochenabbau und Zahnlockerung.

Mittels Prophylaxe und/oder minimalinvasiv chirurgischen Eingriffen in den Zahnhalte- apparat gibt es viele Möglichkeiten gesundes Zahnfleisch wieder zu gewinnen, weiteren Knochenverlust zu vermeiden oder auszugleichen. So können nach eingehender Untersuchung und professioneller Zahnreinigung die verantwortlichen Bakterien und Beläge, die sich in Taschen unter dem Zahnfleisch und auf der Zahnwurzeloberfläche befinden, gründlich entfernt werden.


Um die Parodontose langfristig in den Griff zu bekommen, sind regelmäßige Kontrollen und Prophylaxe unerlässlich sowie die Teilnahme an einem Recall-Programm.


PerioChip®-Behandlung

Um Parodontitis verursachende Keime zu zerstören und Zahnfleisch-Taschen zu desinfizieren ist eine Behandlung mit Perio-Chip© sinnvoll. Perio-Chip© ist ein kleines Plättchen, das den Wirkstoff Chlorhexidin, eine keimverhindernde Substanz, enthält (kein Antibiotikum). Er wird direkt in die Zahnfleisch-Tasche eingebracht. Der Wirkstoff wird dabei in der Tasche über einen Zeitraum von 10 Tagen freigesetzt, während der Chip sich langsam biologisch abbaut.


Die PerioChip©-Behandlung ist eine unterstützende Therapie bei der Parodontitis-Behandlung. Sie kann jedoch auch prophylaktisch bei resistenten Zahnfleisch-Taschen z. B. über einen Intervall von 3 Monaten erfolgen. Dies setzt jedoch die Teilnahme an einem
Recall-Programm voraus.